Vorverkauf der Konzertkarten:


Bordesholm:
Ahlmannsche Buchhandlung
T. 04322/43 11

Kiel:
Konzertkasse Streiber;
T. 0431/9 14 16
Ruth König KLASSIK;
T. 0431/95 28 0

Neumünster:
Auch und Kneidl;
T. 04321/44064-65

Mosaik der Herbstklänge 2019

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde!

„Es schwinden jedes Kummers Falten, solang des Liedes Zauber walten.“

Was der große deutsche Dichter Friedrich Schiller in seinem Gedicht „Die Macht des Gesanges“ schreibt, lässt sich getrost auch auf die wort- und gesanglose Instrumentalmusik übertragen. Und die Gabe, Trost zu spenden, ist nur eine ihrer zahlreichen Fähigkeiten: Musik kann für Glücksmomente und für Gänsehaut sorgen, kann bis ins Mark erschüttern, kann berühren und Menschen unabhängig von Sprache, Kultur oder Religion zusammenführen und verbinden. Auch 2019 soll die Bordesholmer Konzertreihe Mosaik der Herbstklänge wieder Musikerinnen und Musikern die Möglichkeit geben, ihr Können zu präsentieren.

Anders als in den vergangenen Jahren finden in diesem Jahr nur zwei Konzerte in der Christuskirche rund um den „Flügel für Bordesholm“ statt; dafür gibt es jedoch zwei Sonderkonzerte in der Klosterkirche: Dort wird zunächst der „reger-chor-bordesholm“ Chorwerke englischer Komponisten von der Renaissance bis zur Gegenwart darbieten; am Totensonntag gibt die Kantorei der Klosterkirche dann ein Konzert mit Werken von Dieterich Buxtehude, Johann Hermann Schein und Hugo Distler.

In der Christuskirche werden Traditionen fortgesetzt, und wir dürfen sowohl gute Bekannte als auch Bordesholm-Debütanten begrüßen. Wir freuen uns, dass die erfolgreiche und fruchtbare Zusammenarbeit mit der Lübecker Musikhochschule eine weitere Neuauflage erlebt und dass die Schumann-Preisträgerin Akiko Nikami nach Bordesholm zurückkehrt, die nach mehreren Solo-Auftritten nun gemeinsam mit dem Hornisten und Preisträger des deutschen Musikwettbewerbs Tillmann Höfs für Duo-Glück sorgen wird.
Nun laden wir Sie herzlich ein, sich dem Zauber der Musik auch in diesem Jahr wieder hinzugeben und freuen uns, Sie bei unseren Konzerten begrüßen zu dürfen!

1. Konzert: Sonntag, 22. September, 17 Uhr

reger-chor-bordesholm in der Klosterkirche Bordesholm

Alt und Neu – englisch-sprachige Chormusik
reger-chor-bordesholm unter der Leitung von Anne-Kristin Blöß und Volker Willrodt, Frauke Diedrichsen und Meike Roggenkamp (Violine), Norburg Najock (Bratsche), Christoph Mohr (Violoncello)

Singwoche 2019

Eintritt: 10 Euro

Als Georg Friedrich Händel 1710 nach England reiste, fand er dort bereits eine lange, eigenständige Chortradition vor. Namen wie William Byrd, Thomas Tallis und Thomas Weelkes prägten die englische Chormusik der Renaissance und des Frühbarock. Später war es dann Henry Purcell (1659-1695), der sich neben typisch englischen Formen auch gegenüber den modernen Entwicklungen des europäischen Festlands offen zeigte. Der traditionellen englischen Musik (unter der Leitung von Anne-Kristin Blöß) werden in dem Konzert des reger-chor-bordesholm neuere englisch-sprachige Kompositionen von Charles Hubert Parry, Morten Lauridsen und Aaron Copland gegenüber gestellt, dirigiert von Volker Willrodt.

Der reger-chor-bordesholm folgt damit auch in diesem Konzert seiner Tradition, einzelne Chorprojekte mit unterschiedlichen Dirigenten zu erarbeiten, was nicht nur für die Sänger, sondern auch für die Hörer einen besonderen Reiz ausmacht. Bereichert wird das Konzert durch ein Streichquartett, das unter anderem Musik von Henry Purcell spielt.

2. Konzert: Sonntag, 20. Oktober, 17 Uhr

Bratschenklasse von Prof. Barbara Westphal, Musikhochschule Lübeck

Bereits zum fünften Mal in Folge reisen Studierende aus Meisterklassen der Lübecker Musikhochschule zu einem Herbstkonzert nach Bordesholm – natürlich zusammen mit ihrer Professorin oder ihrem Professor. So handelt es sich beim 2. Konzert am Sonntag, dem 20. Oktober 2019, um ein kleines Jubiläum. Von den Streichinstrumenten hatten wir bereits Geige und Cello zu Gast – es fehlt also noch die Bratsche – die Seele der Streicher. Aus der Bratschenklasse von Prof. Barbara Westphal sind über die Jahre viele herausragende Absolventinnen und Absolventen hervorgegangen, die anschließend als Solobratschisten in Orchestern oder als Professorinnen und Professoren an Hochschulen ihre Karriere fortgesetzt haben.

Seit 2004 ist es Klassentradition, dass sich die jungen Musikerinnen und Musiker im Februar für ein Probenwochenende in Österreich treffen und anschließend gemeinsame Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz geben. Bei dem Konzert in Bordesholm handelt es sich um einen der letzten von Prof. Westphal betreuten Auftritte, da sie in Kürze in den Ruhestand gehen wird. Wie auch in den letzten Jahren dürfen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen, in dessen Rahmen unter anderem Werke von Brahms und Hindemith sowie die Phantasie für vier Bratschen des Engländers York Bowen erklingen, bei der Prof. Westphal gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern musizieren wird.

3. Konzert: Sonntag, 3. November, 17 Uhr

Tillmann Höfs (Horn), Akiko Nikami (Klavier)

Es wird vergnüglich: Horn und Klavier – avec plaisir lautet das Motto des 2. Konzerts am Sonntag, dem 3. November 2019. Die japanische Pianistin Akiko Nikami, Preisträgerin verschiedener internationaler Wettbewerbe, war bereits mehrfach in der Bordesholmer Sparkasse zu Gast und begeisterte mit beeindruckendem solistischem Können.

2015 lernte sie als Korrepetitorin bei einem Meisterkurs den jungen Hornisten Tillmann Höfs, einen der Teilnehmer, kennen. Damit war der Grundstein einer erfolgreichen künstlerischen Zusammenarbeit gelegt: Seit Höfs 2017 den Preis des deutschen Musikwettbewerbs gewann, musizieren beide vorrangig als Duo, geben Kammermusikkonzerte in ganz Deutschland und nahmen eine CD mit Werken für Horn und Klavier sowie Horn solo auf, die 2018 erschien und von der Presse hoch gelobt wurde.

Nach Bordesholm reisen sie mit einem vielseitigen Programm im Gepäck: Es erklingen Duo-Werke von Beethoven, Franz Strauss (dem Vater von Richard Strauss), Paul Dukas und York Bowen sowie eine Konzertetüde für Horn solo des zeitgenössischen finnischen Komponisten Esa Pekka Salonen. Aber auch das Klavier kommt als Solo-Instrument zum Einsatz, unter anderem mit Robert Schumanns Waldszenen – Ehrensache für die Schumann-Preisträgerin.

Logo DMW   Ermöglicht wird das Konzert durch die freundliche  Unterstützung des Deutschen Musikwettbewerbs, der ein Projekt des Deutschen Musikrats ist.

4. Konzert: Sonntag, 24. November 2019, 17 Uhr

Konzert zum Ewigkeitssonntag in der Klosterkirche Bordesholm

Kantorei der Klosterkirche, Julian Redlin (Bass), Leitung: Günter Brand

Eintrittskarten: 15,- € (Kinder und Jugendliche frei)

Die Kantorei der Klosterkirche und Julian Redlin, Bass, singen geistliche Kantaten des dänisch-deutschen Meisters Dieterich Buxtehude, darunter seine sehr bekannte Kantate „Alles, was ihr tut“. Das Programm enthält außerdem Vokalwerke von Johann Hermann Schein und Hugo Distler. Die Kantorei wird begleitet von einem Streicherensemble und Christiane Godt an der Orgel.